whatsapp-app

WhatsApp: Keine Hintertür für Behörden

WhatsApp – In der Verschlüsselung des Messengers WhatsApp gibt es wohl eine Sicherheitslücke. Nachrichten könnten abgefangen werden. WhatsApp dementiert. In der Verschlüsselungssoftware von Facebooks Messenger WhatsApp steckt laut einem Bericht des „Guardian“ eine Hintertür. Durch diese Softwarelücke könnten Facebook oder Regierungsstellen verschlüsselte Nachrichten abfangen und entschlüsseln, heißt es. WhatsApp widerspricht dem.

Seit der Einführung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei seiner Messaging-App WhatsApp gilt das Programm als sicherer Kommunikationsweg. WhatsApp erklärt, dass niemand die verschlüsselten Nachrichten einsehen könne, auch das Unternehmen selbst nicht. Der kalifornische Sicherheitsforscher Tobias Boelter hatte das Unternehmen laut „Guardian“ allerdings bereits im April 2016 auf eine Schwachstelle in der Umsetzung der Verschlüsselungssoftware aufmerksam gemacht. Auch auf dem Hackerkongress 33C3 in Hamburg Ende Dezember präsentierte Boelter seine Ergebnisse.

Windows 10 Update

Großes Update für Windows 10 mit dem Creators Update im Frühjahr

Erhöhung der Spieleleistung des PCs durch neuen Game Mode.

Microsoft hat offiziell bestätigt, dass Windows 10 mit dem Creators Update in diesem Frühjahr neben vielen anderen Neuerungen und Verbesserungen auch einen neuen Game Mode (Spielemodus) erhalten wird. Seit wenigen Tagen steht nun Windows 10 Insider Preview Build 15007 zum Download als Testversion bereit. Passend dazu erläutert Microsofts Mike Ybarra in einem Blog-Eintrag, welche neuen Funktionen des Creators Update für Windows 10 enthalten sein werden. Das Entwicklerteam will Windows 10 zum besten Betriebssystem für PC-Gaming werden lassen. Dazu gehören die bereits angekündigten Funktionen, wie beispielsweise die Integration des Video-Streaming-Dienstes Beam (und auch Xbox One), den Microsoft bereits vor einiger Zeit übernommen hatte.

pc-arbeitsspeicher-leeren

Von Hand den Arbeitsspeicher von Windows leeren

Schön wäre es: Windows 7, 8/8.1 und Windows 10 geben belegten Arbeitsspeicher automatisch wieder frei, wenn er nicht mehr benötigt wird. Der vorhandene Arbeitsspeicher wird also optimal genutzt, ohne das Bereiche belegt werden, die von den Programmen nicht mehr benötigt werden. Allerdings funktioniert diese Technik nicht immer vollständig, sodass Anwender mitunter manuell nacharbeiten müssen. Wir geben Tipps, wie Sie das am besten bewerkstelligen. Sinnvoll ist das Leeren jedoch nur dann, wenn ein bestimmtes Programm nicht startet Dann kann man die Verwendung des Arbeitsspeichers und damit die Geschwindigkeit des Rechners verbessern.